Silverlight WCF Services 1x1

In den nächsten Blog Einträgen werde ich meine Gedanken zum Thema Services mit Silverlight zu ordnen beginnen. Es gibt einfach zu viele Wege um Daten mit der Client Server Technologie Silverlight hin und her zu schicken. Leider sind die recht einfachen ASMX Web Services obsolet und in  WCF aufgegangen. Der größte Unterschied ist das man WCF (Windows Communication Foundation) Dienste nicht mal so spaßeshalber im Browser aufrufen kann. Ergänzend der Hinweis auf das Blog meines Kollegen Bernhard, der ein wahres WCF Genie ist.

Zunächst einmal die Vorarbeit mit einer Datenklasse.

Imports System.Runtime.Serialization

<DataContract()>
Public Class person

    Private _FamName As String
    <DataMember()>
    Public Property FamName() As String
        Get
            Return _FamName
        End Get
        Set(ByVal value As String)
            _FamName = value
        End Set
    End Property

    Private _GebDat As Date
    <DataMember()>
    Public Property GebDat() As Date
        Get
            Return _GebDat
        End Get
        Set(ByVal value As Date)
            _GebDat = value
        End Set
    End Property

    Private _bild As String
    <DataMember()>
    Public Property bild() As String
        Get
            Return _bild
        End Get
        Set(ByVal value As String)
            _bild = value
        End Set
    End Property
End Class

Wenn DataMember nicht dekoriert wird, gibt es später beim aufrufen des Services einen deserialisierungsfehler in der Form InnerException: System.Runtime.Serialization.SerializationException. Das sind eben WCF Basics. Dann erstelle ich eine Business Objekt das mir eine Liste von Personen zurück gibt.

Public Class BO1
    Public Function getPersonen() As List(Of person)
        Dim lofP As New List(Of person)
        lofP.Add(New person With {.bild = "bild1.jpg", .FamName = "Maier", .GebDat = New Date(("01.13.1978"))})
        lofP.Add(New person With {.bild = "bild2.jpg", .FamName = "Huber", .GebDat = New Date("01.13.1978")})
        lofP.Add(New person With {.bild = "bild3.jpg", .FamName = "Müller", .GebDat = New Date("01.13.1978")})
        lofP.Add(New person With {.bild = "bild4.jpg", .FamName = "Gates", .GebDat = New Date("01.13.1978")})
        lofP.Add(New person With {.bild = "bild5.jpg", .FamName = "Heuer", .GebDat = New Date("01.13.1978")})
        lofP.Add(New person With {.bild = "bild6.jpg", .FamName = "Holesch", .GebDat = New Date("01.13.1978")})
        lofP.Add(New person With {.bild = "bild7.jpg", .FamName = "dela Rosa", .GebDat = New Date("01.13.1978")})
        lofP.Add(New person With {.bild = "bild8.jpg", .FamName = "Jobs", .GebDat = New Date("01.13.1978")})
        lofP.Add(New person With {.bild = "bild9.jpg", .FamName = "Hayat", .GebDat = New Date("01.13.1978")})
        lofP.Add(New person With {.bild = "bild10.jpg", .FamName = "Hatahet", .GebDat = New Date("01.13.1978")})
        lofP.Add(New person With {.bild = "bild11.jpg", .FamName = "Thyret", .GebDat = New Date("01.13.1978")})
        Return lofP

    End Function
End Class

Ein WCF Service wird im Silverlight Projekt per Template Silverlight-Enabled-WCF-Service erstellt. Dieser Service ruft dann die Funktion auf, die die Personenliste erstellt. Per Dafult findet sich da immer die DoWork Prozedur.

    <OperationContract()>
    Public Function GetAllPersons() As List(Of person)
        Dim bo As New BO1
        Return bo.getPersonen()
    End Function

Der Service ist im Browser aufrufbar. Mit dem Parameter WSDL erscheint auch die Beschreibung der Funktion und Objekte. Diese wird von Werkzeugen verwendet um Proxy Klassen erzeugen zu k��nnen. Das sollten Sie für einen ersten Test auf alle Fälle tun.

image

 

Dann wechseln wir in das Silverlight Projekt und erstellen eine Service Referenz im Projekt Baum per Context Menü Add Service.

image

In der Silverlight Anwendung wird dann eine Instanz der Proxy Klasse erzeugt, eine Rücksprung Methode definiert und der Service aufgerufen. Vergessen Sie nicht, das Silverlight nur Asynchron arbeitet und deswegen nicht auf eine Rückgabe wartet.  Die eigentliche Liste von Personen wird dann per e.Result in der Rücksprung Methode ausgelesen und einem Datagrid zugewiesen. Hier passiert eine wenig VB casting magic. Sie sollten wissen das  der Visual Studio Proxy Wizard immer aus Listen einen Typ ObservableCollection erzeugt. ich habe bereits hierzu ein paar Worte verloren, das das auch anders geht.

Private Sub WCF1_Loaded(ByVal sender As Object, 
ByVal e As System.Windows.RoutedEventArgs) Handles Me.Loaded Dim svc As New ServiceReference1.Service1Client AddHandler svc.GetAllPersonsCompleted, AddressOf fertig svc.GetAllPersonsAsync() End Sub Private Sub fertig(ByVal sender As Object,
ByVal e As ServiceReference1.GetAllPersonsCompletedEventArgs) SVC1.ServiceReference1.person) DataGrid1.ItemsSource = e.Result End Sub
Kommentare sind geschlossen